Berufsbezogene Deutschkurse

DeuFöV (Bamf) – Module B1, B2, C1 oder C2

Die berufsbezogene Deutschsprachförderung richtet sich an Menschen im arbeitsfähigen Alter mit Deutsch als Zweitsprache und Zugang zum Arbeitsmarkt, welche im Rahmen einer beruflichen Perspektive ihre berufsbezogenen und/oder fachspezifischen Deutschkenntnisse verbessern wollen.

Nutzen Sie das Angebot der Bundesregierung zur berufsbezogenen Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund und steigern Sie Ihre Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

  • Abschluss mit telc Deutsch B1, B2, C1 oder C2 möglich

Berufsbezogene Deutschförderung mit Zielsprachniveau B2, C1 oder C2

Zugangsvoraussetzungen

Sie verfügen über das Sprachniveau B1, B2 oder C1 und haben somit eine Berechtigung zur Teilnahme. Wer an den Modulen der nationalen berufsbezogenen Deutschsprachförderung teilnimmt, muss verschiedene Bedingungen erfüllen. Letztlich entscheiden die Arbeitsagenturen und Jobcenter über die Teilnahme:

  • Sie müssen arbeitssuchend gemeldet sein und/oder Sie beziehen in der Regel Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld) oder
  • Sie suchen eine Ausbildungsstelle, befinden sich bereits in der Ausbildung oder
  • Sie durchlaufen gerade das Anerkennungsverfahren für Ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Berater.

Inhalte

Wir vermitteln den Teilnehmern alle Inhalte, die für das Bestehen der jeweiligen Prüfung telc B2, C1 oder C2 relevant sind. 


Dauer

300-400 Unterrichtsstunden

Abschluss

telc Deutsch B2, C1 oder C2

Nächste Termine

KursStartEndeUhrzeit
BSK-A2-129.04.201923.09.201909:00 - 12:15 Uhr
BSK-B1-329.04.201920.01.202017:30 - 20:45 Uhr
BSK-B2-3313.05.201907.10.201913:00 - 17:15 Uhr
BSK-B2-3403.06.201919.02.202017:30 - 20:45 Uhr
BSK-C1-1230.04.201923.01.202017:30 - 20:45 Uhr

Kurs anfragen

Berufsbezogene Deutschförderung mit Zielsprachniveau B1

Zugangsvoraussetzungen:

Teilnehmende am Spezialmodul B1 sind Menschen mit Deutsch als Zweitsprache im arbeitsfähigen Alter, die

  • beim Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) trotz einer ordnungsgemäßen Teilnahme an einem Integrationskurs (inkl. 300 UE Wiederholung) das Sprachniveau B1 nicht erreicht haben
  • durch ein vorhandenes Zertifikat das Sprachniveau B1 zwar nachweisen können, dieses Zertifikat jedoch älter als sechs Monate ist und der Einstufungstest ein Sprachniveau unterhalb von B1 nachweist

Ziele

  • Erreichung des Sprachniveaus B1
  • Erwerb von allgemeiner berufssprachlicher Handlungskompetenz
  • Auf- und Ausbau weiterer berufsbezogener Kompetenzen

Nach der Teilnahme am Spezialmodul B1 können Teilnehmende einfache kommunikative Aufgaben im Beruf in klarer Standardsprache bewältigen.

Inhalte

Im Spezialmodul B1 werden sieben berufsbezogene Themenfelder behandelt, die je nach individuellem Bedarf des Teilnehmers weiter spezifiziert werden können:

  • Lernen lernen
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf
  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Arbeitssuche, Bewerbung, Aus- und Fortbildung
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten
  • Rechtliches
  • Materialien, Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Maschinen, Produkte

Kosten

Die Teilnahme an einem Berufssprachkurs und der abschließenden Zertifikatsprüfung ist grundsätzlich kostenlos für Nicht-Beschäftigte.

Dauer

300 – 400 UE

Abschluss

telc Deutsch B1

Nächste Termine

KursStartEndeUhrzeit
BSK-B1-329.04.201920.01.202017:30 - 20:45 Uhr

Kurs anfragen

Hilfe vor und nach der Ankunft in Deutschland

Bei organisatorischen Fragen rund um Visum, Wohnung, Bankkonto etc. hilft Ihnen unser Partner, die Future Factory Leipzig, vor und nach der Ankunft in Deutschland gern weiter.

Logo Future Factory Leipzig

Wir beraten Sie gern

Schreiben Sie uns oder rufen Sie direkt an – wir freuen uns von Ihnen zu hören. Und auf Wunsch führen wir eine unverbindliche und kostenlose Einstufung Ihrer Sprachkenntnisse durch.

Sprechen Sie mit uns

Ihre Ansprechpartnerin

Kerstin Krause
krause@languagecoach.de